Kolumbien sí o no? Eine Reise in die Rumba

      Reisebericht

Dieser Reisebericht wird Ihnen präsentiert mit freundlicher Unterstützung von:

Mik Berger

Erwerben Sie das gesamte Buch zum günstigsten Preis und direkt online! Hier klicken!

 

 

   

 

Impressionen und Hintergründe aus einem der fröhlichsten und zugleich gefährlichsten Länder der Erde

Viele gute Tage habe ich in Kolumbien verbracht, auf Hochzeitsreise mit meiner Frau, einer Kolumbianerin, die ich in Hamburg in der U-Bahn kennen gelernt habe. Damals sprach sie kein Wort Deutsch und ich kein Wort Spanisch " beste Voraussetzungen, uns mit dem Herzen verstehen zu lernen statt mit Worten. Eineinhalb Jahre später haben wir geheiratet, und neunzehn Tage nach unserer Hochzeit sind wir für sechs Wochen in ihre Heimatstadt gereist: Santiago de Cali, Kolumbien.

Diese Reiseerzählung handelt von den Impressionen, die ein Deutscher in seine Heimat mit zurücknimmt, der Kolumbien nicht als durchreisender Tourist, sondern als voll anerkanntes Familienmitglied erlebt hat (was in Deutschland nicht so selbstverständlich wäre). Sie handelt von den vielen Problemen, die in diesem Land offensichtlich sind, Problemen, die unter anderem aus der Mentalität heraus entstanden sind und aus einer politischen Situation, die heute nahezu unlösbar scheint. Und sie handelt " nicht zuletzt aufgrund einer Begegnung mit der Guerilla, insbesondere aber wegen all dem, was von den Menschen in Kolumbien zu hören und in ihren Gesichtern zu lesen ist " von den Ängsten, den Sorgen und den Hoffnungen der Menschen. Hoffnungen, bei denen es auch um ein Ende der Armut und der sozialen Ungerechtigkeiten geht, vor allem aber um eines: den Frieden.

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamt-
übersicht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Copyright © 2002 andere-laender.de